Aktuelles

Ausbildung bei Gottfried´s in Wismar

- Arbeiten, wo andere Urlaub machen, am Hafen in Wismar -

 

 

Gastgeber mit Herz sind Herzlich Willkommen im Gottfrieds Restaurant am Hafen in #Wismar

 

 

Mit der Berufsorientierungsmaßnahme (Modul C: Betriebscasting – wähle Deine Zukunft) zu Gast im Steak- und Fischrestaurant #Gottfrieds

Im April empfingen uns der Hausherr P. Skowronek und sein Team in seinem Restaurant am Hafen in Wismar. Getreu dem Motto „learning by doing“ durften die Jungs bei den Vorbereitungen für das Mittagsgeschäft mit anpacken. In der Küche wurde unter Anleitung vom Chef fleißig Gemüse geputzt und geschnippelt. Auf Anweisung von Herrn Arnold (Restaurantfachmann) richteten die Jugendlichen die Sonnenterrasse her.

 

Wer Lust auf ein #Praktikum oder eine #Ausbildung in der Gastronomie, zum Koch/Köchin oder Restaurantfachmann/-frau hat, ist im Familienbetrieb Skowronek Herzlich Willkommen.

www.gottfrieds-wismar.de


Der Druck im Wandel - in Zeiten von E-Medien und neuen Technologien

Du kannst dich für digitale Medien und Technik begeistern? Du bist kreativ und möchtest einen vielseitigen Beruf erlernen?Die Erstellung von Printmedien am PC und mit großen Maschinen interessiert dich?Dann bewirb dich zum Medientechnologe Druck oder Mediengestalter bei der MOD Offsetdruck GmbH – Die Druckerei in Dassow an der Ostsee.

 

 

Der Beruf des Medientechnologen ist sehr vielfältig. Medientechnologen (Drucker) erstellen verschiedene Arten von Print- und Werbeprodukten, wie z.B. Zeitungen, Bücher, Plakate und Produktverpackungen. Anfang März hat Geschäftsführer Peter Steinmüller Jugendlichen der 8.  Klasse von der Regionalen Schule Schlagsdorf einen Einblick hinter den Kulissen gegeben und die komplette Produktionskette hautnah gezeigt.

 

 

Die MOD ist ein anerkannter Ausbildungsbetrieb und bildet insbesondere für die Druck- und Verwaltungsberufe aus. Aktuell stehen Ausbildungsplätzte zum Drucker / Medientechnologe, Buchbinder und Mediengestalter sowie Fachlageristen zur Auswahl.

 

Weitere Infos zu den Ausbildungsplätzen bei MOD findest du unter https://www.mod-medien.com/jobs

 

 

 


"in aller Munde" - Puttkammer Fleischwaren

 

„Nachwuchs für das Fleischerhandwerk zu finden, ist schwierig. Autos, Häuser und Schmuck sind Luxusgüter, aber essen muss jeder. Insofern ist mein Job sicher“, sagt Herr Puttkammer von der Puttkammer Fleischspezialitäten GmbH.

 

 

Am 07.03.2019 besuchten Schülerinnen und Schüler der Regionalen Schule Schlagsdorf im Rahmen der Berufsorientierungsmaßnahme (Modul C: Betriebscasting – wähle Deine Zukunft) die Puttkammer Fleischspezialitäten GmbH in Gadebusch. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler erleben, wie Bratwürste, Schinkenröllchen und Co hergestellt werden. Sie durften sogar verschiedene Produkte probieren, was ihnen besonders schmeckte.

 

 

Ziel der Betriebsbesuche ist es, regionale Klein- und Mittelstandsunternehmen kennenzulernen und für die Berufswahl in Erwägung zu ziehen. Dabei werden solche Berufe ausgewählt, die nicht in den „Top-10-Ausbildungswünschen“ vertreten sind.

 

Wenn du Interesse an einem Praktikum, Ausbildung oder Ferienarbeit bei der Puttkammer Fleischspezialitäten GmbH hast, kannst du dich hier informieren:  www.puttkammer-wurst.de/jobs/.

 


Das Bäckerhandwerk: Helden der Nacht und Retter des Morgens

 

Weniger Bäcker und mehr Backshops, mit günstigen Preisen und weniger Qualität, sowie der Nachwuchsmangel setzen das Handwerk unter Druck. Wer eine Ausbildung mit viel Tradition und vielfältigen Berufsaussichten sucht, liegt im Backhandwerk genau richtig. In Klugs Backstube werden noch Bäckereifachverkäufer und Bäcker ausgebildet. Bäcker und Konditoren können nicht nur Meister und selbstständig werden, sondern auch weltweit in Bäckereien, Hotels oder Kreuzfahrtschiffen arbeiten. Aber, „das Bäckerhandwerk war und ist ein hartes Brot“, so der Bäckermeister Klug.

 

 

Am 4. März 2019 durften Schüler*innen der 7. Klasse einen Blick in Klugs Backstube in Gadebusch werfen sowie selbst Hand anlegen und das Brot aus dem heißen Ofen holen. Bäckermeister Andreas Klug führt die Backstube bereits in fünfter Generation erfolgreich weiter. Die Backwaren werde in Gadebusch, Lützow und Rehna sowie einmal wöchentlich auf dem Lübecker Marktplatz verkauft.

 

 

Der Besuch (Modul C: Betriebscasting – wähle Deine Zukunft) zählt zu einer der Berufsorientierungsmaßnahmen, welche bereits im vierten Jahr an der Regionalen Schule Schlagsdorf durchgeführt werden.

 

Ziel dieser Exkursionen ist, dass die Jugendlichen regionale Ausbildungsbetriebe kennenlernen sowie ihr Berufswahlspektrum erweitern. Hierbei stehen Ausbildungsmöglichkeiten in Klein- und Mittelstandsbetrieben sowie weniger nachgefragten Berufen außerhalb der sogenannten „Top 10-Wünsche“ im Fokus.

 

 

Hast du Lust auf einen traditionellen und abwechslungsreichen Job in der Backstube oder im Verkauf, dann informiere dich unter www.back-dir-deine-zukunft.de .

 


Auftaktveranstaltung "DIGI"

 

 

Digitalisierung der Berufsorientierung, Schaffung von Ausbildungsplätzen und deren passgenaue Besetzung, Verkleinerung der Schnittstelle Schule-Wirtschaft, Bündelung bisheriger Aktivitäten und Wirtschaftsinteressen - nur einige Ziele unserer Strukturentwicklungsmaßnahme "DIGI". Am letzten Mittwoch fand dazu die Auftaktveranstaltung bei uns im BZW statt. Wir freuen uns auf die aufregende Zeit und bedanken uns schon mal bei den vielen Unterstützern.

 

-          Vorteile für Unternehmen mit DIGI: direktes Azubimarketing beim Schüler, Schüler können nach Neigungen, Interessen und Fähigkeiten (Ergebnisse der Berufsorientierung) filtern + direkter Kontakt zu interessierten Bewerbern, passgenaue Ausbildungsplatzbesetzung

 

 

-

 


Lernen & Arbeiten am 03.April in der Markthalle

 

Ein Leuchtturm der Fachkräftegewinnung – Das ist die Messe „Lernen und Arbeiten in Nordwestmecklenburg“.

 

Die konjunkturelle Entwicklung und Beschäftigungslage in Nordwestmecklenburg sind weiterhin im Aufschwung. Gut ausgebildete Fachkräfte allerdings sind Mangelware. Der Wettbewerb um Nachwuchs- und Fachkräfte hat längst begonnen, denn die Betriebe wissen um das damit verbundene hohe Risiko für ihre wirtschaftliche Entwicklung.

 

Mit der 3. Auflage der Wismarer Arbeits- und Ausbildungsmesse bietet sich eine zusätzliche Plattform, um potenzielle Auszubildende und Arbeitsuchende mit Arbeitgebern ins Gespräch zu bringen und Perspektiven in der Region aufzuzeigen.

 

Rund 60 Aussteller des Landkreises – Unternehmen, Verbände, Kammern und Bildungsträger stellen sich vor und präsentieren ihre Angebote an Arbeits- und Ausbildungsstellen sowie die Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung.
Guntram Sydow, Chef der Schweriner Arbeitsagentur, sieht diese Arbeits- und Ausbildungsmesse auch als Chance für alle, die bislang noch nicht den passenden Job gefunden haben.

Er appelliert: „Nutzen Sie diese Gelegenheit, sich aus erster Hand über die ganze Bandbreite am regionalen Stellen- und Ausbildungsmarkt zu informieren!“

 

Auch wir werden in diesem Jahr wieder an der Arbeits- und Ausbildungsmesse teilnehmen.

 

Kommen auch Sie am 03.April in die Markthalle am Alten Hafen in Wismar!


+++ Erfolgreiches Audit +++

 

 

 

 

Heute erreichte uns der aktuelle Auditbericht der DEKRA.

Welches Anfang der Woche bei uns stattfand.

Wir freuen uns sehr, dass wir sehr gut abgeschnitten haben und weiterhin zertifizierter und anerkannter Bildungsträger sind!

Wir wollen auch weiterhin gemeinsam mit Ihnen zukunftsorientierte Wege gehen und als flexibler Dienstleister der Wirtschaft und dem Menschen helfen!


Berufsorienterung ist Karrierestart!

Im Rahmen des Berufsorientierungsprogrammes BOP dürfen wir auch heute wieder Schüler in unserem Hause begrüßen. Nach der vorgeschalteten Potenzialanalyse, welche sich über zwei Tage erstreckt, können sich die Schüler in drei verschiedenen Berufsfeldern über jeweils drei Tage praktisch erproben.

 

Für viele beginnen die ersten Überlegungen bezüglich einer späteren beruflichen Tätigkeit und Ausbildung genau hier.

Dafür steht symbolisch auch die aufgehende Sonne, welche heute wieder einmal wunderbar von unserem Areal am Westhafen zu beobachten war. So wie der Sonnenaufgang der Start in den Tag ist, so ist die Berufsorientierung der Start in die berufliche Karriere!
Dabei helfen wir gern.

 

An dieser Stelle auch vielen Dank an das Busunternehmen Flaegel Reisen, welches die Schüler sicher hin- und wieder zurückfährt!


Pressemitteilung zum Start "DIGI"


- BETREUUNGSKRAFT - §53c SGB XI -

 

Nächster Kurs vom 18.02.2019 - 15.05.2019!

 

Infoveranstaltung dazu am 22.1.2019 um 18.00

 

 

Zielgruppe: Zukünftige Mitarbeiter von Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten sowie pflegende Angehörige

 

 

Die Ausbildung zur Betreuungskraft bereitet Sie darauf vor, Senioren, Demenzkranke, gehandicapte Menschen und z.B. auch Obdachlose ganzheitlich zu betreuen. Das umfasst Arbeiten mit der Biografie, Bewegungsübungen, Kunsttherapie, Tiertherapie, Ernährungslehre und vieles mehr. Selbstverständlich schulen wir Sie auch im psychologogisch kompetenten und einfühlsamen Umgang mit Ihren Klienten.

Hierzu gehören z.B. die Schulung zu Demenzkrankheitsbildern und der Einblick in die zentrale Kommunikationsmethode "Validation".

 

 

Unser Kurs hat eine hohe Vermittlungsquote und einen Dozenten mit langjähriger Erfahrung in der Arbeit mit Senioren und gehandicapten Menschen.

 

Mit unserem Kursleiter Herrn Ehmcke können Sie unter ehmcke@bzwismar.de auch einen 4 Augen-Infotermin abmachen.

Unser Sekretariat erreichen Sie hierfür von Montag bis Donnerstag zwischen 7:15 und 15:45 unter 03841 258600.

 

Am 22.1.2019 können Sie ab 18.00 auch an der Infoveranstaltung zu unserem Kurs am Westhafen 4 in unserer Cafeteria teilnehmen und Herrn Ehmcke alle Fragen zum Kurs stellen.

 

 


Projektstart "DIGI"

Seit Beginn des Jahres konnten wir mit der Strukturentwicklungsmaßnahme "DIGI - Digitale Implementierung gemeinsamer Interessen" beginnen.

 

Zur sinnvollen Ergänzung der bestehenden Angebote am Übergang Schule-Beruf im Nordwestmecklenburg wollen wir ein systematisches digitales Gesamtkonzept mit einem sogenannten Matching Point entwickeln.

 

Dabei steht die Nutzung der Ergebnisse der Berufsorientierung mittels eines digitalen Filters zu Interessen, Neigungen und Fähigkeiten von künftigen Fachkräften im Fokus, welches über einen automatisierten Matchingprozess zur wesentlichen Verbesserung der passgenauen Besetzung von z.B. Ausbildungsplätzen führen soll.  Mit der Unterstützung zahlreicher Firmen unserer Region, der Hansestadt Wismar, dem Landkreis Nordwestmecklenburg, der Hochschule Wismar und die Förderung durch den Regionalbeirat Westmecklenburg bzw. das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern können wir nun mit der Planung beginnen. Als Projektleiter wird Herr Georg Helbig für die Umsetzung zuständig sein. Das Projekt DIGI soll sich als zusätzliches Angebot in die systematische Gesamtstruktur der Berufsorientierung im Landkreis NWM eingliedern.

 

 


Frohes neues Jahr 2019

Das Team des Bildungszentrum Wismar wünscht allen Kunden, Partnern und Interessierten ein frohes und gesundes neues Jahr 2018. An dieser Stelle bedanken wir uns für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr und freuen uns auf 2019.

Des Weiteren freuen wir uns über den Projektstart der Strukturentwicklungsmaßnahme DIGI - nähere Infos gibt es demnächst auf unserer Homepage. Als zuständigen Projektleiter dürfen wir Herrn Georg Helbig an Board unseres Teams begrüßen.


„20 Jahre Berufsorientierungsprogramm - 10 Jahre Rückblick und 10 Jahre Ausblick“

Die Zukunft der Berufsorientierung war das zentrale Thema der BOP Jahrestagung am 3. und 4. Dezember in Berlin, an der wir auch in diesem Jahr wieder teilgenommen haben.

In diesem Jahr feiert das Berufsorientierungsprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sein zehnjähriges Bestehen. Gemeinsam wurde seit dem Start des Programms im Jahr 2008 viel erreicht, entwickelt und neu angestoßen. Anlässlich dieses Jubiläums wurde daher auf einige Stationen zurückgeblickt, aber auch der Blick auf die Zukunft gerichtet, die wir im Berufsorientierungsprogramm gerne auch weiterhin für unsere Region gestalten wollen.


Bundesbildungsministerin Anja Karliczek hat die Veranstaltung eröffnet. Wir wurden von einem Live-Projekt überrascht, das Jugendliche während der Tagung in Echtzeit umsetzten. Expertinnen und Experten zeigten im Podiumsgespräch Wege auf, wie die Zukunft der beruflichen Orientierung gestaltet werden kann.
Wir freuen uns auf die nächsten 10 Jahre BOP!


Betreuungskraftkurs erfolgreich beendet

Ramona Pütter und Silke Siedenschnur bei der Basalen Stimulation
Ramona Pütter und Silke Siedenschnur bei der Basalen Stimulation

Die ganzheitliche und individuelle Betreuung Pflegebedürftiger kommt im Pflegealltag häufig zu kurz. Um deren Lebensqualität nachhaltig zu erhöhen, sorgen qualifizierte Betreuungskräfte für Unterstützung bei alltäglichen Aktivitäten. Die Ausbildung zur Betreuungskraft gewährt den Teilnehmern einen vertieften Einstieg in die Betreuung und bereitet auf die verantwortungsvollen Aufgaben im späteren Berufsalltag vor.


Unser aktueller Kurs endete heute mit den Abschlussprüfungen. Die Teilnehmer bereitet ein Konzept für eine Aktivierung vor und setzten dieses später in die Praxis um. Thema der Aktivierungssimulation von Frau Siedenschnur war die "Basale Stimulation" mit Musik, warmen Handbad und Massage. Vier Teilnehmer beginnen direkt im Anschluss mit einer neuen Tätigkeit. Interesse geweckt?
Der nächste Kurs startet übrigens am 18.02.2019. Nähere Informationen hier.


Praktikum, ja! - aber wo?

Die Möglichkeiten sind vielfältig, doch "wer die Wahl hat, hat auch die Qual". Praktika sind eine tolle Gelegenheit sich beruflich zu orientieren und Erfahrungen zu sammeln. Gerade auf dem Weg zur Berufsausbildung oder dem Studium eignen sie sich hervorragend um herauszufinden, was einem liegt oder eben auch nicht.

 

In Wismar und Umgebung gibt es diverse Möglichkeiten sein Berufwahlspektrum durch Praktika zu erweitern. Dazu muss man aber Kenntnis der regionalen Wirtschaftsstruktur haben und wissen, welche Betriebe z.B. ein Praktikum anbieten.

 

Heute stellte unser Projektleiter aus dem Bereich Berufsorientierungsmaßnahmen (BOM), Herr Neumann, Schülern der 9.Klasse des Gerhart-Hauptmann-Gymnasiums in Wismar im Rahmen des AWT-Unterrichts potenzielle Praktikumsbetriebe vor.

 

Wichtig ist, dass man Praktika ernst nimmt und die Chancen ergreift, die sich dadurch bieten. Viel zu oft wird der Praktikumsplatz unüberlegt ausgesucht, oder anhand von Kriterien wie der räumlichen Nähe. Der Erwerb praktischer Kenntnisse und Erfahrungen einer bestimmten betrieblichen Tätigkeit zur Vorbereitung auf eine berufliche Tätigkeit sind jedoch deutlich wichtiger.


Neue Aufgaben oder neuer Job?

Machen Sie jetzt den Staplerführerschein!

Jeder, der gelegentlich oder regelmäßig mit einem Flurförderzeug arbeitet, benötigt einen Gabelstaplerführerschein sowie die nachfolgenden jährlichen Unterweisungen.

Gabelstapler spielen für den innerbetrieblichen Transport in Unternehmen eine entscheidende Rolle. Wer ein Flurförderzeug bedienen will, benötigt nicht nur Können, Geschick und ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein, sondern muss auch eine Staplerschein-Prüfung erfolgreich absolviert haben. Der Erwerb eines Gabelstaplerführerscheins bietet viele Möglichkeiten für neue Aufgaben und Verantwortlichkeiten im Beruf. Auch Personen, die neue berufliche Herausforderungen im Logistikbereich suchen, können einen Staplerschein machen und damit ihre Chancen deutlich verbessern.

 

Seit vielen jahren führt unser Ausbilder im Bereich Lager/Logistik, Herr Grenda diese Kurse durch. Heute endete der aktuelle Kurs mit der Abschlussprüfung. An dieser Stelle bedanken wir uns auch bei unserem Kooperationspartner Oberflächentechnik Marin - OTM, auf dessen Betriebsgelände wir den praktischen Teil durchführen.

 

Der nächste Kurs beginnt übrigens voraussichtlich im Dezember.
Machen Sie den nächsten Schritt auf der Karriereleiter - Jetzt Staplerschein machen!


Kommunikationstalent? - Ab in den Verkauf!

 

Der Warenfluss von der Bestellung über den Einkauf und der Lagerung bis hin zum Verkauf der verschiedenen Produkte, muss von verschiedenen Berufen im Handel abgewickelt werden. Welche Berufe gibt es eigentlich in diesem Bereich und wie läuft ein typischer Arbeitstag im Vertrieb oder Verkauf ab?

 

 

 

Diese und andere Themen sind Bestandteil der Berufsorientierung im Bereich Verkauf und Handel. Heute hatten wir Schüler der 8. Klasse der Regionalen Schulen Bertolt Brecht Wismar bei uns im Haus. Anhand von praktischen Übungen an einem echten Verlaufsregal wurden die diversen Aufgaben geübt. Gestaltung von Aktionsflächen, Präsentation von Waren nach psychologischen Aspekten oder auch die einfache Preiskalkulation. Die Einsatzfelder im Bereich Handel sind sehr vielfältig. Deswegen wurde den Schülern ein vertiefter Einblick in die verschiedensten Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten gegeben.

 


Förderverein „Marlen“ e.V. sucht junge Leute für ein Filmprojekt

„Fischereikultur in der Wismarbucht“ und das „Ökosystem Ostsee“ sollen in den Mittelpunkt eines Projekts gestellt werden, für das der Förderverein „Marlen“ e.V. jetzt – zusammen mit Jugendlichen – einen Film produzieren will. Zum „Schwedenfest“ im kommenden Jahr soll dieser dann präsentiert und aufgeführt werden.

 

Ein sehr komplexes, wie interessantes Aufgabenfeld, für das 10-15 junge Leute gewonnen werden sollen, die in wöchentlichen Zusammenkünften von der Recherche bis hin zum fertigen Film kreativ werden. Ziel, so der Förderverein, ist es, schon in naher Zukunft mit dem Kutter „Marlen“ Erlebnis, – und Umweltpädagogische Ausfahrten zu unternehmen.

Das Filmprojekt wäre dazu ein erster, wichtiger Schritt, betont der Verein.

Inhaltlich, sowie organisatorisch wird diese neue „AG“ dann natürlich unterstützt. Verschiedene Projektpartner, wie etwa das Thüneninstitut für Ostseefischerei. Für alle historischen Fragen steht der Stadtarchivleiter Dr. Nils Jörn ebenfalls unterstützend zur Seite.

 

Wer jetzt also Lust auf dieses Projekt bekommen hat, sich für multimediale, digitale Gestaltung interessiert, sollte sich schnellstmöglich melden, denn bereits im Januar 2019 soll es mit den wöchentlichen Projektstunden losgehen. Für begeisterten, jungen Filmemacher ein echtes Highlight. Hier wird unter fachkundiger Anleitung alles erklärt. Von der Aufnahme, Vertonung, Recherche, Interviewtechnik und selbst das eigenständige „Besprechen“ des Films wird praktisch erklärt.

 

Jetzt also sofort informieren. Patrick Gürtler vom Förderverein steht jungen, vielleicht auch noch unentschlossenen mit Rat und Tat zur Seite. Zu erreichen übrigens unter (03841)258-600.


Vorhang auf für ein neues Theaterstück mit neuer Kulisse!

 

 

 

Am Mittwoch, 24.Oktober waren unsere Projektmitarbeiter des Projektes "LEO - Leben, Erleben und Orientieren" von der Theater AG der DRK Kita "Am Holzhafen" in Wismar eingeladen, um die Premiere des Stückes "Rumpelstilzchen" miterleben zu dürfen. Erstmal wurden hier nämlich die Requisiten und Kulissenteile eingebaut, welche innerhalb der Projektphase von "LEO" im Bildungszentrum Wismar entstanden sind. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an die Teilnehmer, die sich entschieden hatten, in Zusammenarbeit mit unserem Kita-Kooperationspartner dieses Projekt durchzuführen. Das Projekt LEO läuft im Übrigen seit dem 8.Oktober erneut für ein jahr bei uns im BZW - nähere Infos gibt es hier!


D.O.C geht in die zweite Runde

Diagnostik, Orientierung und Coaching - unter diesem Titel führen wir im Auftrag der Agentur für Arbeit seit März 2018 eine Maßnahme zur Unterstützung der beruflichen Eingliederung durch.

Gestern begann nun der zweite Druchgang und wir können neue Teilnehmer bei uns begrüßen. Die Maßnahme unterstützt die Aktivierung der Teilnehmer und verbessert deren Eingliederungschancen auf dem ersten Arbeitsmarkt nachhaltig. Der Inhalt und Ablauf der Maßnahme orientieren sich an den individuellen Belangen der Teilnehmer. Des Weiteren arbeiten wir sowohl mit einem Arzt, als auch einer Psychologin eng zusammen.

Nähere Informationen finden Sie unter https://www.bz-wismar.de/projekte/d-o-c/ - oder unter 03841 - 333928


+ Werkstatttage + Berufsfeld Soziales, Gesundheit & Erziehung

Während der Werkstatttage im BZW durchlaufen Schüler verschiedene Berufsfelder. Neben der praktischen Orientierung, werden ebenfalls die vielseitigen Berufsbilder und Ausbildungsmöglichkeiten thematisiert.

 

Im Berufsfeld „Gesundheit, Erziehung und Soziales“ werden z.B. die Berufe Erzieher und Altenpfleger, Koch sowie Physiotherapeut und zahnmedizinische Fachangestellte behandelt.

 

Im September hatten wir u.a. Schüler der Regionalen Schule Bertolt-Brecht aus Wismar und der Regionalen Schule Heinrich-Heine aus Gadebusch zu Gast. 

 

Unter dem Motto „Gesundheit und gesunde Ernährung“ durften die Teilnehmer zunächst ein eigenes Rezept auswählen und nach einem gemeinsamen Einkauf, dieses im Team zubereiten sowie anschließend verzehren. Die Jugendlichen entschieden sich für einen Obst-Smoothie, Obst- und Käse-Spieße sowie einem Beeren-Salat. In den Gruppenarbeiten konnten sich alle Teilnehmer ganz individuell nach den eigenen Fähigkeiten einbringen und ausprobieren.

 

 


LEO-Projekt geht in die nächste Runde!

Seit knapp einem Jahr führen wir gemeinsam mit dem Jobcenter Nordwestmecklenburg das Projekt LEO - Leben, Erleben und Orientieren durch. Nach erneuter Ausschreibung sind wir froh den Zuschlag erneut bekommen zu haben.

Ab dem 04.10.2018 startet der neue Projektdurchlauf. Das Hauptziel des Projektes ist die Verbesserung der Integrationschancen für langzeitarbeitslose erwerbsfähige Leistungsberechtigte mit eingeschränkter körperlicher oder psychischer Belastbarkeit.

 

Dabei handelt es sich nicht um eine klassische Maßnahme im Gruppenverband, sondern um eine ganzehitliche Betreuung, bei der jeder einzelne Teilnehmer im Fokus steht.

 

Nähere Informationen finden Sie hier!


Jetzt Ausbilder werden!

+ AdA Kurs vom 05.11 - 16.11.2019 in Vollzeit +

 

Sie wollen eigenen Nachwuchs für das Unternehmen gewinnen? Die Fachkräfte von Morgen selbst ausbilden? - Werden Sie Ausbilder!

+ AdA Kurs vom 05.11 - 16.11.2019 in Vollzeit +
Jetzt schnell informieren und anmelden. Nähere Infos unter https://www.bz-wismar.de/fort-und-weiterbildung/ada-kurs/


Spielhaus Übergabe an den Kindergarten Dorf Mecklenburg

Groß war die Freude bei den Kindern des Kindergarten in Dorf Mecklenburg. Ein neues tolles Spielhaus schmückt seit Ende August den Hof der Kita. Das Spielhaus ist ein Ergebnis des "Active Summer - das Berufsorientierungscamp" und wurde während der Werkstatttage durch die Teilnehmer und unter Anleitung unseres Ausbilders Herrn Böttcher angefertigt.

 

Wie auch in den vergangenen Jahren haben wir uns gemeinsam mit den Teilnehmern des Camps entschieden, das Ergebnsi einem guten Zweck zu kommen zu lassen.

 

So überbrachte unser Abteilungsleiter Herr Brüggert gemeinsam mit Herrn Böttcher das Spielhaus an die Kinder des Kindergartens, welche sich ebenso sehr freuten, wie Frau Klapps vom Kindergarten.

 

Allzeit viel Spaß und schöne Stunden beim Spielen mit und im neuen Spielhaus.


Active Summer - erfolgreich beendet

Nach erlebnisreichen vier Wochen »Active summer - das Berufsorientierungscamp«, fand am 10.08.2018 die zweite Produktmesse und somit der Abschluss zur Berufsorientierungsmaßnahme (BOM Modul E) auf dem Ferienhof Klütz statt. Neben zahlreichen Familienmitgliedern von Teilnehmern und Mitarbeitern des SR Bildungszentrum Wismar, begrüßten die Schüler im Alter von 14 bis 16 Jahren, Frau John von der DRK-Wohnanlage "Am Tannenberg" in Grevesmühlen und überreichten der Ergotherapeutin eine selbstgezimmerte Gartentruhe aus Holz. Diese soll den Mitarbeitern und Bewohnern unter anderem als dekorative Sitzgelegenheit dienen und ist gleichzeitig ein großes Dankeschön von den Teilnehmern des Camps an die Einrichtung.
Die insgesamt 40 Teilnehmer durften aufgeteilt auf zwei Camp-Durchgänge ein abwechslungsreiches Programm aus Berufsorientierung mit praktischem Ausprobieren verschiedener Berufsfelder und Exkursionen in Unternehmen, Sport und Spiel sowie Ausflüge in die Umgebung in den Ferien erleben.

 

»Active summer - das Berufsorientierungscamp« trägt dazu bei, den Sinn und Zweck von Ausbildung und Arbeit kennenzulernen und individuelle Kompetenzen, Fähig- und Fertigkeiten hinsichtlich der Berufswahl zu verbessern. Während der Camp-Zeit entstanden verschiedenste Produkte, die die Teilnehmer zum Beispiel an die DRK Wohnanlage in Grevesmühlen verschenkten. So durften sich unter anderem die Teilnehmer des Bereiches Gesundheit und Soziales vormittags einen Eindruck von den beruflichen Bereichen und Tätigkeiten im Pflegebereich verschaffen und selbst tatkräftig unterstützen. Neben Kompetenzfeststellung und Berufsorientierung, standen auch jede Menge Spaß und Freizeitaktivitäten, wie ein Besuch des Piraten Open Air in Grevesmühlen und des Kletterparks in Boltenhagen auf dem Aktivitätenplan. Gefördert wird die Berufsorientierungsmaßnahme durch die Bundesagentur für Arbeit und den Europäischen Sozialfonds.


Projektstart 4Life am 1. September

Das Projekt 4Life geht in eine neue Runde. Nachdem zum Ende Mai das aktuelle Projekt endete, startet die Maßnahme nun neu und in einem veränderten Gesicht. Aufgrund der Erfahrungen der letzten Durchgänge gab es einige inhaltliche Anpassungen.
Die Maßnahme 4Life hat als primäre Zielstellung die Eingliederung am Beschäftigungsmarkt, vor allem von jungen Menschen mit Migrationshintergrund im SGB II, insbesondere mit dem Schwerpunkt arbeitsuchende geflüchtete Menschen, durch beschäftigungsmarktnahe Orientierung und Grundbildung, arbeitsmarktorientierte Inhalte und maßnahmebegleitende Entwicklungs- und Coachinginhalte sowie Aktivierung.

 

Das Projekt wird durch das Jobcenter gefördert und unterstützt. Teilnehmer benötigen einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS).  Nähere Infos gibt es hier!


Einblicke in die Pflegewelt

In Kooperation mit dem SR Bildungszentrum Wismar GmbH führte der Pflegedienst Hameyer mit Jugendlichen im Rahmen von Berufsorientierungsmaßnahmen Betriebsbesichtigungen durch. Standortleiterin Dörte Pukowski besichtigte mit Schülern einer 8. Klasse der Regionalschule Poel ambulant betreute Pflegewohngemeinschaften sowie eine Tagespflege im Zentrum der Wismarer Altstadt.

 

Die Jugendlichen konnten Fragen zum Berufsbild sowie zum Tagesablauf einer Pflegekraft stellen und so erste Einblicke ins Berufsleben im Pflegebereich sammeln. Ziel der Kooperation ist es, jungen Menschen die Möglichkeit zu bieten, ihr Berufswahlspektrum zu erweitern und sie für einen Pflegeberuf zu begeistern. Und das sogar mit Erfolg! Einige Schüler absolvierten danach ihr zweiwöchiges Schulpraktikum in der Tagespflege des Pflegedienstes Hameyer.

 


 


Feierliche Übergabe der LEO Projektarbeit

Seit Oktober 2017 führt das SR Bildungszentrum Wismar die Maßnahme des Jobcenters Nordwestmecklenburg „LEO – Leben, Erleben und Orientieren“ durch.

 

 

 

Diese Maßnahme dient zur Aktivierung und zum Abbau von Vermittlungshemmnissen von schwervermittelbaren Langzeitarbeitslosen. Ein Teil innerhalb der Maßnahme ist die Phase der Projektarbeit. Die wiedererlangten Fähigkeiten z.B. im Bereich der handwerklichen Tätigkeit wurden eingesetzt, um eine gemeinsame Projektarbeit mit und für die DRK Kita „Am Holzhafen“ in Wismar umzusetzen.

 

 

 

In mühevoller Arbeit der Teilnehmer entstanden unter anderem dringend benötigte Requisiten, wie Zaunfelder und Tannenbäume aus Holz, für die Theater AG der Kita, sowie verschiedene Spielzeuge, die vielfältig eingesetzt werden können und von den Kindern in Zukunft genutzt werden.

 

 

 

Am Montag, dem 16.07.2018 wurden die Ergebnisse feierlich der Kita übergeben. Neben den mitwirkenden Projektteilnehmern, waren auch die Geschäftsführerin des DRK Kreisverbandes NWM Frau Konietzke, der stellv. Kitaleiter Herr Brüggert, sowie die Maßnahmebetreuer Herr Henning und Herr Hofmann vom Jobcenter und der Geschäftsführer des BZW, Herr Sigfried Rakow dabei.

 

 


Active Summer Start am 14.07.2018

 

Endlich Sommerferien! Für die meisten Schülerinnen und Schüler bedeutet das: Abschalten; die Beine hochlegen; tun, was Spaß macht. Für diejenigen Teenager, die sich für eines der „Active Summer - Berufsorientierungscamps 2018“ in Wismar oder Parchim entschieden haben, stehen für zwei Ferienwochen die Zeichen auf Arbeit bzw. darauf, nach der Schule den Weg in die Arbeitswelt zu meistern. Unter dem Motto „Zukunft kennt keine Ferien“ erwartet die Jugendlichen eine Kombination aus Arbeits-, Lern- und Freizeitangeboten, die ihre Team- und Kommunikationsfähigkeit, ihre Kreativität und Lernbereitschaft stärken.

 

 

 

Das gemeinsame Projekt der Schweriner Arbeitsagentur und des Bildungsministeriums richtet sich an Mädchen und Jungen im Alter zwischen 13 und 15 Jahren, die Schwierigkeiten haben, den Anforderungen in der Schule gerecht zu werden.

 

Nähere Infos finden Sie auf unserer Homepage unter Active Summer oder entnehmen Sie gern der folgenden Veröffentlichung bei www.focus.de

 

Wir freuen uns auf die Teilnehmer und spannende Wochen mit hoffentlich wegweisenden Ergebnissen!


Integrationskurs für Wiederholer

Neuer Kurs allgemeiner Wiederholerkurs - Integration vom 13.08 - 12.11.2018

 

Das Erreichen des B1-Niveaus ist Grundlage für ein gutes Leben und eine Arbeit in Deutschland. Wer in einem Integrationskurs die Prüfung nich bestanden hat, bekommt die Möglichkeit auf einmalige Wiederholung von 300 Unterrichtseinheiten gemäß § 5 Abs. 5 Integrationskursverordnung.


Gabelstaplerkurs

Nächster Kurs 09.07.2018 - 13.07.2018!

 

Der Gabelstapler ist in den meisten Unternehmen mit Umschlags-und Lagerprozessen nicht mehr wegzudenken. Da der Gabelstapler oftmals in Bereichen eingesetzt wird, in denen auch weitere Mitarbeiter arbeiten, sind für das Führen eines Gabelstaplers besondere Erfahrungen und Kenntnisse nötig, um bei der Bedienung auch die Sorgfaltspflicht walten zu lassen. Durch einen Gabelstaplerschein erwirbt man die notwendigen Kenntnisse für ein sicheres Führen eines Flurförderfahrzeugs. Dieser Kurs ist konzipiert für Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Interesse an einer Tätigkeit als Gabelstaplerfahrer bzw. Einsatz im Lager-/Logistikbereich; mit und ohne abgeschlossene Berufsbildung.

Jetzt schnell anmelden! weitere Infos unter https://www.bz-wismar.de/fort-und-weiterbildung/lager-logistik/ oder unter 03841 - 258601

 


Ausbilder der Ausbilder (AEVO)

Nächster Kurs in Vollzeit vom 05.11.2018 - 16.11.2018!

Der Kurs vermittelt Ihnen umfassende berufs- und arbeitspädagogische Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten, die Sie als Ausbilder/in benötigen. Schritt für Schritt werden Sie gezielt auf die IHK-Prüfung vorbereitet und mit allen vorgeschriebenen Inhalten der Ausbilder-Eignungsverordnung vertraut gemacht. Jetzt schnell anmelden!
Weitere Infos gibt es hier - einfach dem Link folgen: www.bz-wismar.de/fort-und-weiterbildung/ada-kurs/

SR Bildungszentrum Wismar GmbH

Am Westhafen 4

23966 Wismar

Tel. +49 3841 258600

Fax +49 3841 258602

Email: info@bzwismar.de